Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie auf ein ganz anderes "Problem" bezügl. des Nahverkehrs in unserer Region hinweisen.

Seit ca. 3 Monaten ist meine Tochter im Besitz der Jugend BahnCard 25, die man auf Antrag für 10 € bekommt und die dann gültig ist bis zum 17. Lebensjahr (meine Tochter ist 13 Jahre alt). Mit dieser Karte spart man bei jeder Fahrt mit Bus und Bahn 25% des Fahrpreises - so lautete die Auskunft in einem Zweibrücker Reisebüro, für die man dann auch noch 4 € zahlen darf.
Also, meine Tochter fährt die Strecke xxxxxxx mit dem Bus (2-3 mal pro Woche) und xxxxxxxx mit der Bahn (ca. 2 mal im Monat). Laut Beratung kauften wir die entsprechende "Ermäßigungskarte".

Nach unzähligen Telefonaten, E-Mails mit den Verkehrsbetrieben und der Bahn, Gesprächen mit "Beratern" am Schalter im Hbf xxxxx, stellte sich nun heraus, daß die Karte im Verkehrsverbund keine Geltung hat!!!!!!!

Um diese Auskunft zu erhalten brauchte es fast 3 Monate, heftige Diskussionen mit (absolut unfreundlichen) den Busfahrern (die die Karte nicht kannten)- nicht zu reden von den absolut unkompetenten und gegensätzlichen Auskünften der Berater (eine wollte mir sogar das zuviel gezahlte Busgeld gerne wieder rückerstatten)......mit anderen Worten, keiner weiß bescheid!

Wie kann es sein, daß ich im Reisebüro eine "Sparkarte" (gegen "Auskunftsgebühr" von 4 €!!!!!!!!!!!) angepriesen bekomme, die
dann UNGÜLTIG ist für unseren Nahverkehr???????? Soviel Inkompetenz tut ja schon weh!

Der Eine weiß nicht was der Andere tut- aber alle mischen kräftig mit und jeder tut so, als wüßte er von was er redet.
Wie in der Politik.

Ich kann nur sagen: Bus und Bahn- der helle Wahn!!!!!
Da fahr´ ich doch lieber Auto.

Ach ja- und falls sie was zu lachen wollen, schicke ich Ihnen noch gerne meinen Mail-Verkehr bezüglich Nahverkehr.

Na dann, viel Glück für die Wahlen...reimt sich irgendwie auf Qualen...seltsam.

Den Gruß spar ich mir, Geiz ist geil!