Die Leugnung des Elektrosmog-Risikos
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/01/28/die-leugnung-des-elektrosmog-risikos/
28. Januar 2012 von honigmann

Stellungnahme an die Damen und Herren der EU-Kommission SCENIHR!
Betr.: Commission request to the SCENIHR on „the potential health effects of exposure to electromagnetic fields“
Unser Beitrag: Fahrlässiger und wissenschaftlich unangemessener Umgang mit den Risiken elektromagnetischer Felder am Beispiel der Tiere

Zwei Organisationen nutzen mit diesem Schreiben und dem gemeinschaftlich eingereichten Text die von Ihnen gebotene Gelegenheit für einen Beitrag zum Thema der Wirkungen des Elektrosmog. Die Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V. vertritt dabei das Votum einer internationalen und interdisziplinären Vereinigung von Wissenschaftlern und Ärzten; Diagnose-Funk wendet sich an Sie als engagierte Umwelt- und Verbraucherorganisation zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung e.V..

Beide Vereinigungen haben es sich zu einer besonderen Aufgabe gemacht, für das genannte Gebiet den Stand unabhängiger Forschung zu dokumentieren und zu verbreiten, weil sie beobachten, dass die wissenschaftlich bezeugten Risiken von den Verantwortlichen aus Staat und Industrie und ihren wissenschaftlichen Helfern überwiegend ignoriert oder dementiert werden. Die Kompetenzinitiative verfolgt diese Aufgabe insbesondere mit ihrer Schriftenreihe Wirkungen des Mobil- und Kommunikationsfunks, deren Hefte sowohl gedruckt als auch online zugänglich sind, z. T. auch ins Englische und andere Sprachen übersetzt (vgl. www.broschuerenreihe.net, die Übersetzungen hier unter dem Link ‘International’). Diagnose-Funk stellt allen Interessierten u. a. eine Studienseite bereit, die für die verschiedensten Gebiete zugänglich macht, was an besonders wichtigen Studien mit Hinweisen auf Gefährdungen und Schädigungen vorliegt (vgl. www.mobilfunkstudien.org).

Der beigefügte Text Die Leugnung der Risiken für Tiere und Pflanzen und ihre Folgen (vgl. http://www.kompetenzinitiative.net/publikationen/forschungsberichte/die-leugnung-des-elektrosmog-risikos.php) zeigt am deutschen Beispiel zum einen, wie grundlegend die Standards öffentlicher Aufklärung z. B. zentralen Aussagen der Resolution des Europarats vom 27.5.2011 widersprechen. Er zeigt aber auch, wie Menschen und Tiere dabei zu Opfern eines fahrlässigen und demokratiewidrigen Umgangs mit dem Stand der Erkenntnis werden.

http://www.kompetenzinitiative.net/publikationen/forschungsberichte/die-leugnung-des-elektrosmog-risikos.php